LANGSAMKEIT zieht in den Kindergarten ein

Ein neuer Mitbewohner eine afrikanische Riesenschnecke, die sogenannte Achatschnecke ist in einem Terrarium bei uns eingezogen. Sie ist selbstverständlich ungiftig. Die Kinder haben während des Tages die Möglichkeit, sie beim Fressen, Kriechen und Schlafen zu beobachten. Sie kommen dabei zur Ruhe und wir fördern beim Kind den Respekt vor Lebewesen. Wenn die Schnecke größer geworden ist, werden die Kinder auch die Möglichkeit haben, sie auf ihrer Haut kriechen zu lassen. Achatschnecken hinterlassen keine Schleimspur, sie beim Kriechen "Schaben auf der Haut", was sich wie eine Katzenzunge anfühlt. Wenn sich Kinder das trauen, lernen sie das Ekelgefühl zu überwinden und geduldig und konzentriert zu sein. Das Kriechen der Schnecke auf der Haut geht in die Tiefenwahrnehmung, daher wird sie auch als Therapieschnecke eingesetzt!

Unsere Achatschnecke wurde diese Woche auf den Namen "STEINI - PUMPI - FRIEDA - SCHNECKI" (nach Entscheidung im demokratischen Rahmen), getauft

IMG_9379IMG_9380IMG_9382IMG_9591