Home arrow News arrow Was Hänschen nicht lernt
Was Hänschen nicht lernt Drucken E-Mail
polizei1.jpg„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!“

Dieses alte Sprichwort gibt uns jährlich die Motivation zur Verkehrserziehung im Kindergarten. Denn bereits in frühester Kindheit wird der Grundstock für sicheres Verhalten auf der Straße gelegt. 

Kinder haben von Grund auf ein starkes Interesse an Einsatzfahrzeugen, sei dies die Rettung, Feuerwehr oder Polizei. Dieses Interesse gilt es sich zunutze zu machen. Durch verschiedene Angebote im Kindergartenalltag, wie beispielsweise einen Roller- und Dreiradweg mit Verkehrsschildern und aufgezeichneten Zugschienen, werden die Kinder zum Nachahmen von Verkehrsteilnehmern motiviert. Der selbstgebastelte Führerschein kommt dabei selbstverständlich auch zum Einsatz. Bei Ausgängen in den Wald, oder Spaziergängen durch den Ort, werden Verkehrszeichen und auch die Gefahren der Bahn, die es fast immer zu überqueren gilt, besprochen. Lustige Lieder und einfache Gedichte und Bastelarbeiten begleiten uns im Kindergarten.

Ein Höhepunkt unseres Schwerpunktes war heuer der Besuch des Gruppeninspektors Hr. Gasser von der Polizei Perg. Ein Erstkontakt zu dem Polizisten unseren „Freund und Helfer“ war dabei unser Hauptziel. Es wurden uns bekannte Sachinformationen wie die Bedeutung des Angurtens im PKW, Aufgabenbereiche der Polizei sowie das richtige Überqueren der Strasse wiederholt bzw. vertieft. Die Kinder hatten auch Gelegenheit zu fragen. Das Highlight war aber die Begutachtung des Einsatzfahrzeuges inklusive Folgetonhorn.

Bei all dem Üben ist die Vorbildrolle der Eltern jedoch unersetzlich. Mit einer Broschüre „Hand in Hand“, gewidmet von der Gemeindevertretung, sollen die Eltern mit ins Boot geholt werden.

polizei2.jpgpolizei3.jpg

 
< zurück   weiter >
KGSpons
[+]
  • Schrift größer
  • Schrift kleiner
  • o