Home arrow News
News
“Wir tanzen um den Maienbaum” Drucken E-Mail

Unseren monatlichen Eltencafe nahmen wir diesmal als Anlass, um gemeinsam mit den Eltern unseren selbstgeschmückten Maibaum aufzustellen. Die Schulanfänger durften den Kindergartenmaibaum selber durch den Garten tragen. Dabei wurden sie von den Besuchereltern kräftig angefeuert. Nach dem Aufstellen mit Hilfe von einigen Vätern, tanzten alle fröhlich um den Maibaum. Auch die Eltern wurden zum gemeinsamen Tanzen eingeladen. Nach dem Vorlesen des Gedichtes auf dem Maibaumschild für eventuelle Diebe, picknickten wir gemütlich um den Maibaum. Wir genossen einen wunderschönen Vormittag in der Nähe unseres Baumes. Vor allem die älteren Kinder passten gut auf, ob in der Nähe des Zaunes schon Diebe in Sicht wären.

6O6C78496O6C78606O6C78666O6C7870 6O6C78706O6C78766O6C78856O6C78876O6C78896O6C79396O6C79616O6C7965

6O6C80016O6C80326O6C80586O6C8062IMG_2575IMG_2618

 
Pädagogische Elternabende im Kindergarten und der Krabbelstube Drucken E-Mail

Im Sinne einer guten Elternpatenschaft haben wir unsere Kindergarten und Krabbelstubeneltern zum zweiten Elternabend in diesem Arbeitsjahr mit ausschließlich pädagogischen Hintergrund eingeladen.

"Die Welt mit allen Sinnen entdecken" - dieses Thema stellten den Eltern nach theoretischen Inputs hinterlegt mit einer Powerpointpräsentation unsere gruppenführenden Pädagoginnen des Kindergartens den Eltern vor. Als Anschauungsmaterial galt der Sinnesbaum, der das Gehörte nochmals optisch darstellte. Sehr praxisorientiert ging es dann im zweiten Teil zur Sache, wo die Eltern zum selber Ausprobieren im Stationenbetrieb mit ihren Sinnen eingeladen wurden.

Abschließend bedankte sich Leiterin Petra Kaltenböck bei Hr. Steininger für das "sinnhafte Erlebnis - Brutgerät im Kindergarten" mit einem kleinen Dankeschön.

"Jedes Kind im Blick" - hieß dann der Titel des Elternabends eine Woche später in der Krabbelstube. Dabei standen die Kindbeobachtung nach unserem Beobachtungsinstrumentarium "Petermann und Petermann" und die darauf aufbauenden Angebote in der Bildungsarbeit im Mittelpunkt. Die beiden gruppenführenden Pädagoginnen führten die Eltern anschaulich in das Thema ein. Ebenfalls im Stationenbetrieb versuchten die Eltern im Sinne von "Lass es mich tun und ich werde es verstehen" unterschiedliche Aufgaben für die richtige Altersgruppe ihrer Kinder in den unterschiedlichen Entwicklungsbereichen auszuprobieren.

Abschließend gab es einen kleinen Ausblick von der Leiterin wie der Übergang von einer gruppenführenden Kollegin aufgrund ihres bevorstehenden Karenzurlaubes, zur neuen Vertretung im Sinne einer guten pädagogischen Lösung für die Kinder von statten gehen wird.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den vielen Eltern, die der Einladung zu unseren Elternabend gefolgt sind.

IMG_2048IMG_2049IMG_2038

weiter …
 
Spannende Exkursion in das UKH Linz Drucken E-Mail

Kindergartenpapa Hr. Amort hat unseren Schulanfängern heuer wieder einen spannenden Einblick in den Betrieb des Unfallkrankenhauses in Linz ermöglicht. Nach der bereits aufregenden Fahrt nach Linz im großen Reisebus mit dem ortsansässigen Busunternehmen Lehadi begrüßte uns Röntgenassistent Hr. Amort mit einem Ärzteteam.

In der Empfangshalle folgten wir dann den roten Leitlinien am Boden um in den Aufnahmebereich und zur Erstuntersuchung mit unserem Rollstuhl zu gelangen.

Im Erstuntersuchungsraum sahen wir verschiedene Röntgenbilder von Kindern und wir durften erraten, welcher Körperteil zu sehen ist und offensichtlich bei diesem Kind verletzt war. Auch das Desinfektieren der Wunde (mit Kugelschreiber eingezeichnet) und das Vernähen auf einem Stofffleckerl mit der winzigen Nadel und dem bunten Faden wurde uns von der Ärztin präsentiert. Mit Haube und Mundschutz ausgerüstet schauten wir als kleine Ärzte zu. Mutige Kinder ließen sich auch ihre imaginären Wunden mit Verbänden versorgen. Dabei lernten wir auch einige Zauberverbände kennen.

Im Gipsraum durften wir Gipsfaschen nass machen und unsere gesunden Hände oder Füße eingipsen lassen.

Abschließend sahen wir noch die Rettungsfahrzeughalle und den Hubschrauberlandeplatz!

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich bei den Eltern von Sophia und Theresa, die uns den tollen und vor allem kindgerecht aufbereiteten Vormittag im UKH ermöglicht haben!

P1170290P1170291P1170292

weiter …
 
Brutgerät im Kindergarten: Wir beobachten die Entwicklung vom Ei zum Küken Drucken E-Mail

In der Osterzeit haben wir heuer erstmals im Kindergarten in der Vorhalle des Erdgeschoßes die Möglichkeit, das Wachstum vom Keimfleck bis zum Ausschlüpfen des Kükens zu beobachten. Die Kinder werden in Sachgesprächen je nach Alternsgruppe auf die Thematik vorbereitet. Dabei lernen sie neue Fachbegriffe kennen, ältere Kinder und Schulanfänger werden zum Dokumentieren der Beobachtung in Form von Zeichnungen angehalten. Die Bildungsbereiche Natur und Technik sowie Sprache und Kommunikation sind dabei vordergründig.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Steininger Mario (Papa von Knoll Sarah), der uns dieses Erlebnis live im Kindergarten ermöglicht.

Auch die Krabbelstubenkinder besuchen uns bei ihren Ausgängen, um die Bruteier zu beobachten.

 

IMG_0469IMG_0477IMG_0478

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 29 - 32 von 257
KGSpons
[+]
  • Schrift größer
  • Schrift kleiner
  • o