Home arrow News
News
Bildungskompass OÖ- Mit einem Rucksack voll Schätzen in die Schule Drucken E-Mail

Auf Schatz - und Begabungssuche mit den Schulanfängern 

Mit einem Rucksack voll Schätzen wollen wir alle Schulanfänger mit ihren Eltern über eine Brücke vom Kindergarten in die Schule schicken. Der Bildungskompass hat daher eine Brückenfunktion und ist ein weiterer Schritt zum professionellen Übergang vom Kindergarten in die Volksschule zum Bildungswohl des Kindes.

Die Kinder werden derzeit in der ,,Interessensgruppe- Schulanfänger" von ihren Pädagoginnen sensibilisiert und darauf vorbereitet, auf ihre eigenen Interessen, Begabungen und Fähigkeiten genauer hinzuschauen. So positiv gestärkt und nicht defizitorientiert soll das Kind auf den Schuleintritt vorbereitet werden. Jede Pädagogin wird im Zuge ihrer ,,Entwicklungsdokumentation" sogenannte ,,Lerngeschichten" über das Kind schreiben und dabei die Fähigkeiten und Stärken des Kindes transparent machen.

Die Vorbereitung der Schulanfänger umfasst vor allem das ,,Lernen lernen", da für die Kinder von heute ein lebenslanges Lernen notwendig sein wird. Gewisse Wissensinhalte sind in unserer Zeit morgen schon wieder überholt, daher steht das das selbständige Aneignen von Wissen im Vordergrund. Dazu brauchen die Kinder aber Arbeitshaltungen wie Ausdauer, Konzentration, Durchhaltevermögen, Frustrationstoleranz und Sorgfalt.

Um diese Übergänge (Transitionen) vom Kindergarten in die Schule für Kinder und Eltern positiv zu gestalten und den Lernverlust in dieser Zeit so gering als möglich zu halten, bedarf es einer guten Zusammenarbeit des Kindergartens mit der Volksschule. Alle Kooperationsmaßnahmen, die auf einen Austausch von Kindergartenpädagoginnen und Lehrer(inne)n abzielen, sind für unsere Schulanfänger besonders wertvoll. Daher wird eine noch intensivere Zusammenarbeit ab Jänner 2017 mit dem Team der Volksschule unter der Leitung von Direktor Hansjörg Wild (,,Runder Tisch" von Grundschul- und Elementarpädagog(inn)en, Lesepatenschaft, Vorlesen von Lehrer(inn)en im Kindergarten, Bewegungslandschaften im VS - Turnsaal gemeinsam nutzen) angestrebt.

Ein eigens dafür vorbereiteter Elternabend im Frühjahr 2017 soll für alle Eltern von Kindern der letzten 2 Kindergartenjahre den Bildungskompass transparent machen.

20161123_104628IMG_2242IMG_2243

Diskussion der Schulanfänger über ihre Talente - Die Schätze des Kindes werden mit Freunden sichtbar gemacht und es wird überlegt,  was die Kinder im Kindergarten noch lernen möchten

DSC06683DSC06684

Dokumentation von Lerngeschichten: Ein Buch entsteht (Interesse an Buchstaben - Literacy)

DSC06686DSC06690

Bau einer Hundehütte (Durchhaltevermögen trotz ständigen Einsturzes, Wissen um gutes Fundament aneignen)

imageimage

Lerngeschichte: Projekt "Schiffbau" (Arbeitshaltungen über viele Tage aufrecht erhalten um ein Ziel zu erlangen)

 
Martinsfeier im Kindergarten Drucken E-Mail

Unsere heurige Martinsfeier fand aufgrund der unsicheren Wetterbedingungen im gemütlichen Raum der AULA der NMS statt. Nach einem kurzen Laternenumzug ging es ins Warme.

1700 Jahre Hl. Martin, das war für uns Anlass genug, um heuer die Legende des Mantelteilen  in den Mittelpunkt der Feier zu stellen. Wie jedes Jahr waren es die älteren Kinder, unsere Schulanfänger, die sich für den Hauptteil der Feier vorbereitet haben. Als großes Schattenspiel wurde in der Faszination von Licht und Schatten von den Kindern das Rollenspiel zum Lied "Als Martin ein Soldat noch war" dargestellt und musikalisch begleitet. Auch ein Laternentanz und verschiedene Laternenlieder wurden zum Besten gegeben, bevor es zum gemütlichen Ausklang bei Kinderpunsch und Lebkuchen überging.

Die Martinsfeier soll aber auch noch länger nachwirken und der Schwerpunkt TEILEN auch erleb- und begreifbar gemacht werden. Daher besuchen alle Kindergartenkinder mit ihrer Laterne in den nächsten Tagen die Bewohner des Senioriums und des Wohnheimes der Menschen mit besonderen Bedürfnissen, um Lebkuchen zu teilen und Martinslieder zu singen.

 

Martinsfest (8)Martinsfest (17)Martinsfest (28)Martinsfest (59)Martinsfest (72)Martinsfest (32)

 

Weitere Fotos unter: BGBTV

 
Lernwerkstatt für Schulanfänger Drucken E-Mail

Über die Lernwerkstatt erlangen die Kinder Sicherheit, Selbstbewusstsein, Ausdauer, Sorgfalt, Konzentration und eine sehr gute Arbeitshaltung. Verbale Aufträge werden verstanden und umgesetzt, es wird geplant und logisches Denken gefördert.

Die einzelnen Stationen sind so geplant und aufgebaut, dass alle sechs Bereiche des Bildungsrahmenplans entsprechend umgesetzt werden können. Durch die gemeinsam entwickelten Rituale erlangen die Kinder Sicherheit und können sich neugierig und interessiert ohne Leistungsdruck auf neue Situationen einlassen. Vor allem ist aber die Freude am Lernen, die Neugier Neues kennenzulernen in jedem Kind vorhanden und wird auf diese Art und Weise gestärkt und gefördert. Jede Lernwerkstatt ist einem bestimmten Thema zugeordnet, das aufgrund der Jahreszeiten, Interessensgebieten, Festen,... bestimmt wird.

IMG_0487IMG_0490IMG_0494IMG_0509IMG_0495IMG_0497IMG_0528IMG_0495IMG_0515IMG_1208IMG_1213IMG_1216

 
“Jung trifft alt”, Besuch der Kinder im neuen Seniorium Baumgartenberg Drucken E-Mail

Ausgangspunkt dazu war eine intensive Beschäftigung der Kinder der grünen Gruppe mit der ,,Zeit von Früher". Die Kinder haben dabei die Kinderlyrik, alte Kinderspiele, Lieder kennengelernt und viele spannende Alltagsutensilien wie beispielsweise Schriften und Fotos betrachtet. Für die Kinder war dies sehr interessant. Um nicht nur Gegenstände zu erkunden, wollten wir auch eine Verbindung zu den Bewohnern des Senioriums Baumgartenberg herstellen. So besuchten wir die Menschen im Altersheim und sangen miteinander aus früheren Zeiten. ,,Mei Huat der hod drei Löcher" war dabei eines der alt bekannten Lieder. Jedes Kind hat im Vorfeld im Kindergarten eine Begrüßungskarte für einen Bewohner gemalt, die wir zu Beginn überreichten. Um einen näheren Kontakt aufzubauen, setzten sich die Kinder jeweils zu einem älteren Menschen und gestalteten gemeinsam ein Märchenbild. Sowohl jung, als auch alt fühlte sich bei diesem gemütlichen Beisammensein sehr wohl.

Wir stärkten uns mit Kuchen und Saft, bevor wir die Bewohner des Senioriums wieder verabschieden mussten. Dankbar denken wir an den Besuch zurück und haben uns vorgenommen, regelmäßig den Kontakt zu den Bewohnern zu pflegen.

IMG_1137IMG_1140IMG_1144IMG_1145IMG_1152IMG_1153IMG_1159IMG_1165IMG_1146IMG_1154

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 17 - 20 von 221
KGSpons
[+]
  • Schrift größer
  • Schrift kleiner
  • o